Donnerstag, 17. Oktober 2013

Philips sonicare - Mein erster Eindruck

Hallo Ihr Lieben,

neulich suchte Prinz-Tester einige Personen, die die Philips sonicare zum Sonderpreis von 99 Euro erwerben wollten (UVP 199 Euro). Als Gegenleistung für den günstigen Preis soll die Zahnbürste getestet und darüber berichtet werden - und natürlich kann ich mich zum Ende des Testzeitraums entscheiden, ob ich sie behalten möchte.

200 Euro für eine Zahnbürste ist eine Menge Geld und auch wenn ich dahingehend ein kleiner Freak bin, um so viel Geld auszugeben braucht es schon ein verdammt gutes Argument.
Habe ich Euch eigentlich schon verraten, dass ich lediglich 4 elektrische Zahnbürste habe? ;-)

Prinz schreibt auf deren Homepage

Perfekte Zahnpflege in ihrer schönsten Form…diesen Maßstab hat sich Philips bei der Entwicklung der innovativen Sonicare DiamondClean Black Edition – der ersten schwarzen Schallzahnbürste aus dem Hause Philips - gesetzt.Das einzigartige, schwarze Design stellt die Welt der üblichen weißen Zahnbürsten auf den Kopf und veredelt jedes Badezimmer.Doch nicht nur äußerlich hat sie viel zu bieten, auch ihre Funktionalität lässt das Herz jedes Technikbegeisterten höher schlagen: Durch die patentierte Schalltechnologie entfernt sie bis zu 7-mal mehr Plaque als eine Handzahnbürste.
Mit 5 
Putzeinstellungen bietet die Philips Sonicare DiamondClean für jedermann den richtigen Reinigungsmodus: Bei „Clean“ handelt es sich um den Standard-Betrieb, „White“ entfernt Oberflächenverfärbungen, „Polish“ hellt die Zähne auf undpoliert sie, „Gum Care“ stimuliert das Zahnfleisch und „Sensitive“ reinigt besonders sanft. Die Zähne werden durch die diamantförmigen Borsten mit größerer Oberfläche innerhalb von nur einer Woche aufgehellt und die Zahnfleischgesundheit wird in nur 2 Wochen verbessert. (Im Vergleich zu einer Handzahnbürste) Ein Smart-Timer und ein Quadranten-Timer erleichtern zusätzlich das Putzen.Besonders cool ist das Aufladen, das auf zweierlei Art funktioniert: Zuhause kann die Schallzahnbürste in das Ladeglas mit Induktionstechnologie gestellt werden, das gleichzeitig auch für die Mundspülung geeignet ist. Unterwegs wird sie einfach im USB-Reiseetui verstaut, das eine Aufladung an Laptop oder über die Steckdose zulässt.






Am Freitag habe ich sie also bestellt und gestern trudelte das Schätzchen schon bei mir ein und ich muss sagen, der erste Eindruck ist interessant.

Neugierig wie ich bin habe ich natürlich erst mal alles ausgepackt und mir jedes Teil in aller Ruhe angeschaut, doch das Herzstück, den Griff, habe ich mir bis zum Schluss aufgehoben und als ich ihn dann in der Hand hatte habe ich einfach mal auf "On" gedrückt und dann hätte ich ihn fast fallen lassen.

Das Ding hat in meiner Hand so was von vibriert, hätte ich nicht gewusst, dass das der Griff einer Zahnbürste ist, dann.... äh, also ich hätt jedenfalls was anderes vermutet
Zum Glück schwächt sich die Vibration ein wenig ab, sobald man einen Bürstenkopf aufsteckt.
"Honi soit qui mal y pense"

Doch nun zurück zur eigentlichen Funktion und den anderen Dingen in der Packung





Oben seht Ihr das Reiseetui; an der Außenseite kann man das Ladekabel reinstecken. Das Ladekabel (für Reise) funktioniert entweder über einen USB-Anschluss oder aber über den beigelegten Adapter für die Steckdose.

Im Etui ist Platz für den Griff plus 2 Bürsten. 2 Bürsten wurden auch gleich mitgeliefert.

Die Innenseite des Etuis und die Bürstenaufsätze sind übrigens farblich aufeinander abgestimmt.

Dann ist noch das Ladeteil (Induktion) dabei (das Runde in der Mitte des Bildes), dort kann man die Zahnbürste allerdings nicht feststecken, sondern man muss das Glas auf die Ladeschale setzen und die Zahnbürste dann einfach ins Glas stellen.

Die übliche Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen plus Zusatzinfos war natürlich auch dabei.

Nach dem ersten Einschalten und als ich meine erste Überraschung überwunden hatte schaltete ich die verschiedenen Funktionen "Clean, White Polish, GumCare und Sensitive" mal durch und merkte gleich, dass bei jeder Stufe eine andere Art von Vibration vorhanden ist.

Negativ finde ich bisher, dass die Worte auf dem Griff alle auf englisch sind und man das Reisekabel nicht im Etui unterbringen kann.

Wenn Ihr Lust habt Euch schon mal auf der Seite von Philips umzuschauen, dann habe ich hier den Link.

Und da Ihr sicherlich genau wie ich immer mal wieder auf die technischen Daten schaut.. bitte sehr, hier sind sie:

Reinigungsleistung
Geschwindigkeit: Bis zu 31.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute
Leistung: Entfernt bis zu 100 % mehr Plaque
Vorteile für die Gesundheit: Erhält die Gesundheit Ihres Zahnfleisches
Weiße Zähne: Zweifach weißere Zähne
Timer: Smartimer und Quadpacer
Stufen: 5 Stufen
Einfach zu bedienen
Bürstenkopfsystem: Einfach aufzusteckende Bürstenköpfe für optimale Hygiene
Reinigungsdauer: Bis zu 3 Wochen
Akkuanzeige: Beleuchtetes Symbol zeigt Akkustand an
Griff: Intelligentes ergonomisches Design
Anzeige: Die beleuchtete Anzeige zeigt die ausgewählte Stufe an und ist nicht sichtbar, wenn die Zahnbürste ausgeschaltet wird.
Mitgelieferte Artikel
Bürstenköpfe: 2 DiamondClean
Technische Daten
Batterie: Wiederaufladbar
Stromverbrauch: 2,0 W
Batterietyp: Lithium-Ionen-Akku
Design und Materialausführung
Farbe: Schwarz
Service
Garantie: Eingeschränkte Garantie über 2 Jahre
Leistung
Spannung: Multispannungs-Ladegerät







































Auf den ersten Blick sieht das Gerät vernünftig aus, aber da die Zahnbürste vor dem ersten Gebrauch 24 Stunden geladen werden soll müsst Ihr Euch für weitere Infos noch gedulden.

Wenn Ihr in der Zwischenzeit Fragen, Anregungen oder Wünsche zu der Zahnbürste habt, dann meldet Euch bitte.

Liebe Grüße,

Alexandra

Keine Kommentare: