Samstag, 28. September 2013

Nescafe Dolce Gusto Circolo - ein ''Insider-Test"

Hallo Ihr Lieben,

als bei den Insidern neulich Interessenten für den Test der neuen NESCAFÉ® Dolce Gusto® CIRCOLO® Automatic gesucht wurden haben wir uns gemeldet, wurden ausgewählt und bereits wenige Tage später stand sie in unserer Küche.
Wir sind ja absolut begeisterte Kaffeetrinker und auf 6 - 8 Tassen pro Tag kommen wir locker; also pro Person 6 - 8 Tassen. Und während mein Göttergatte seinen Kaffee am liebsten mit Milch und Süßstoff trinkt, bevorzuge ich ihn schwarz und ohne Zucker.
Wie Ihr sicher wisst handelt es sich dabei um eine Kaffeemaschine, die aber nicht nur Kaffee, sondern auch Tee oder Kakao machen kann - ein kleines "Wunderwerk" also.


Unser Paket:

Karton


erster Anblick
fast fertig ausgepackt







Probekapseln sind auch dabei





Inhalt des wirklich rieeeeesigen Pakets war die
Nescafe Dolce Gusto Circolo, 
dann die Probekapseln und extra zum Probieren noch 
ganz viele Päckchen Kaffee, 
Kaffeespezialitäten, 
Tee 
und Kakao - 
doch dazu später mehr.



































Und dann ging es an das Zusammenbauen, was wirklich total einfach war. Schnell noch den Wassertank gefüllt und schon konnte das erste Wasser laufen.
Apropos Wassertank - damit er nicht so schnell verkalkt empfehle ich Euch dafür Wasser aus der Flasche zu nehmen (Aldi oder Lidl reicht m.E.)







Die Maschine:

Wie Ihr seht hat die Circolo ein wunderschönes, futuristisches Design, das in 10 oder 20 Jahren bestimmt auch noch total modern ist. Wir haben eine silberne Maschine bekommen, es gab sie aber auch in schwarz oder rot.
Kaufen kann man sie zusätzlich noch in braun.
Da sie nicht sehr tief ist kann man sie recht auf der Küchenzeile recht gut nach hinten stellen, da allerdings der Wassertank hinten ist sollte man dann doch noch ein wenig Luft nach hinten lassen.

Ihre Maße sind 31,6 x 31,2 x 19,6 Zentimeter und sie wiegt 3,7 Kilo. Der Tank umfasst ein Volumen von 1,3 Litern.
Gut finden wir, dass das Kabel nur rund 1 Meter lang ist, so hat man nicht das Kabelsalat-Problem.

Die Maschine könnt Ihr bei Nescafe für 139 Euro kaufen. Wenn Ihr Euch für den Nescafé-Club anmeldet, dann bekommt Ihr noch 10 Euro für eine "Kaffee"bestellung dort geschenkt.

Ach ja, die Circolo hat auch eine Kaltwassertaste, passende Getränke gibt es natürlich zu kaufen.

Die Bedienung an sich ist total simpel. Auf jeder Kapsel steht eine bestimmte Anzahl an Strichen und die gleiche Menge stellt man einfach anhand eines Rädchens an der NESCAFÉ® Dolce Gusto® CIRCOLO® Automatic ein. 
Jetzt nur noch Knöpfchen drücken und dann geht's auch schon los.


Nun schaut Euch mal diese megasuperspitzenmäßigen (LED-)Lichter an. Sobald die Maschine eingeschaltet wird gehen sie an und so ist die Zubereitung im Dunklen ein besonderes Highlight.







Wir bereits oben geschrieben waren bei uns auch noch acht Pakete Getränke dabei (insgesamt gibt es über 30 Sorten) und nun möchte ich Euch über die bei uns enthaltenen Sorten etwas erzählen


Die NESCAFÉ® Dolce Gusto® Geschmacksvariation
Kaffee/Espresso

Dammayr Crema d'Oro, 100% Arabica, 16 Kapseln (16 Tassen)
Der Kaffee schmeckt ganz gut. Er ist besser als von den Padmaschinen, kommt allerdings weder an einen Handgebrühten noch an einen aus dem Volllautomaten heran. Die Stärke ist ok, er ist nur etwas zu bitter und schmeckt ein ganz kleines bisschen flach.

Grande Cafe Crema, 100% Arabica, 16 Kapseln (16 Tassen)
Nun ja, ziemlich bitter und hat im Hintergrund kein Aroma. Er schmeckt, als sei er zu stark geröstet worden, damit möglichst viel "Kaffeegeschmack" raus kommt

Espresso Barista, Arabica & Robusta, 16 Kapseln (16 Tassen)
Wir waren überrascht, aber dieser Espresso schmeckt richtig gut. Hier machen sich die 15 bar Druck bemerkbar.


Kaffeespezialitäten

Cappuccino, Röstkaffee mit Milchpulver und Zucker, 16 Kapseln (8 Tassen)
Der Cappucchino ist geschmacklich ok, wenn auch leider mit Zucker

Latte Macchiato, Röstkaffee mit Milchpulver und Zucker, 16 Kapseln (8 Tassen)
Der Latte Macchiato ist geschmacklich ok, wenn auch leider mit Zucker

Latte Machiato Vanilla, Röstkaffee mit Milchpulver, Zucker und Vanillearoma, 16 Kapseln (8 Tassen)
Der Latte Macchiato Vanilla ist gewöhnungsbedürftig. Er schmeckt viel zu süß und durch das Vanillearoma unecht.

Sonstige Geschmäcker

Chai Tea Latte, Teegetränkepulver mit Gewürzaromen, Milchpulver und Zucker, 16 Kapseln (8 Tassen)
Dem Tee sind Zimt, Ingwer, Kardamom und Nelke zugesetzt. Der Geschmack ist ungewöhnlich, aber nicht schlecht, leider wieder viel zu süß

Choco Caramel, Schoko- und Milchpulver mit Zucker und Karamellaroma, 16 Kapseln (8 Tassen)
Geschmacklich ist dieses Schokogetränk besser, als die Senseo ChocoBreak, die ich hier getestet habe. Dennoch ist auch dieses Getränk so süß, dass es im Hals brennt.


Zwischenmeinung:
Wenn ich mir nun vor die Augen halte, dass pro Tasse ca. 200 ml gerechnet sind, dann muss ich bei uns für eine Tasse schon die doppelte Menge Kapseln nehmen.
Wäre nicht weiter schlimm, aaaaber ein Päckchen mit (je nach Sorte) 8 - 16 Getränken (bei uns langt es nur für die Hälfte) kostet bei Nescafe 4,79 Euro; also 0,30 - 0,60 Euro pro Kapsel. Wir kommen somit auf 0,60 - 1,20 Euro pro Tasse und das ist bei Kaffeejunkies wie wir es sind nicht mehr bezahlbar.


Negativpunkte:

Ja, und dann haben wir noch ein Problem gefunden, das uns kolossal gestört hat.
Nach dem Herauslassen der Getränke bleibt noch Wasser in den Kapseln zurück, das aber natürlich mit der Zeit herausläuft.

Hier haben wir Euch den Inhalt von 7 Kaffeekapseln und 3 Spezialitäten mal in einen Messbecher gefüllt und kamen auf stolze 150 ml.


7 Kaffee, 3 Spezialitäten
 Nun stehen wir also regelmäßig am Spülbecken und drücken die Kapseln aus, denn wenn wir das nicht machen, dann...




...sieht es unter dem Gelben Sack, in den wir logischerweise den Plastikmüll werfen, so aus:



Fazit:
Die Maschine an sich funktionierte einwandfrei und auch sehr leise. Sie tropfte nicht nach und sieht total super aus!
Doch leider, benötigt die Maschine zum Funktionieren Kaffeekapseln, die noch nicht fertig entwickelt sind :-/
Die reinen Kaffeesorten schmecken mittelmäßig, die Spezialitäten sind leider alle gesüßt.
Es entsteht eine Menge Plastikabfall und man muss aus jeder Kapsel das Wasser entfernen, was ein ziemlicher Aufwand ist und dennoch gibt's eine Sauerei im und vor allem unter dem Gelben Sack.
Die Kapseln sind sehr teuer, was aber wohl dem Herstellungsprozess geschuldet ist.

Und auch wenn wir unsere Maschine wieder zurückgeben, so danken wir doch den Insidern und Nescafè für diesen interessanten Test !

Für die Maschine vergeben wir 5 von 5 Einkaufstaschen



Für die Kapseln vergeben wir gutgemeinte 2 von 5 Einkaufstaschen

Liebe Grüße,

Alexandra

Keine Kommentare: