Montag, 3. Februar 2014

Die Somat Multi Gel Tabs; Produktvorstellung und Anwendungsbericht

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich nun seit über 2 Wochen die Somat Multi Gel Tabs in Gebrauch habe möchte ich Euch gerne ein wenig darüber erzählen.




Die Firma Somat wurde vor rund 50 Jahren gegründet, gehört (wie z.B. Fa, Persil und Schwarzkopf) zur Henkel-Gruppe und ist auf Reiniger für Geschirrspülmaschinen, Anti-Kalkprodukte für Waschmaschinen und auch Duftträger für Spülmaschinen spezialisiert. Somat ist zwar nicht wirklich günstig, allerdings finde ich die Produkte überzeugend, so dass ich schon seit vielen Jahren treue Somat-Kundin bin; naja, jedenfalls, wenn man mal von dem Ein oder Anderen Testkauf anderer Hersteller absieht.

Bereits seit 2009 verkauft Somat das Gel in Form von Flaschen, wo man selbst dosieren kann und nun ist die Markteinführung in speziellen Tabs.
Bisher war es ja so, dass wir Kundinnen bei den Pulvertabs die Plastikhülle entfernen mussten. Mir war das immer ein wenig suspekt, da meine Finger ja beim Auspacken jedes Mal direkt mit den Wirkstoffen in Berührung kamen und auf jeder Verpackung deutlich "Reizend" drauf steht. Also habe ich mir immer wieder gründlichst die Hände gewaschen, was den Wasserverbrauch ziemlich erhöht.

Außerdem war, wenn ich das Kurzprogramm (33 Minuten bei 45 °C) benutzt habe, nach Ende des Spülvorgangs immer wieder ein wenig von dem Pulver in der Maschine zurück geblieben.

Nun ist es aber bei uns so, dass wir jeden Tag selbst kochen und dann auch genug Geschirr für einen Spülvorgang in der Maschine haben. Weil das Geschirr aber meist nicht wirklich angekrustet ist lasse ich (aus Energie- und Wasser-sparenden Gründen)  ungern ein 1,5 - 2 Stunden-Programm laufen. Tja, was nun?

Langprogramm und keine Tabreste mehr oder Kurzprogramm und das Geschirr ist oft noch schmutzig?
Hier habe ich das Glück, dass ich selbständig bin und somit die Möglichkeit habe bei Metro einzukaufen. Also habe ich mir schon vor längerer Zeit angewöhnt zweigleisig zu fahren.
Wenn ich verkrustetes Geschirr habe nutze ich ein Somat-9-Tab, wenn ich nur das Kurzprogramm einschalte, dann nehme ich den Flüssig-Reiniger "Businessline" von Somat, der eigentlich für Industriemaschinen ist. Diese Industriemaschinen haben eigentlich nur eine Laufzeit von 1 - 5 Minuten und so sind meine 33 Minuten absolut ausreichend für den Reinigungsvorgang an sich und anschließend läuft noch genug Wasser durch, damit wieder alles sauber gespült ist.
Weitere Vorteile dieser Methode sind, dass der Industriereiniger (auf die Anzahl der Spülvorgänge) einerseits wesentlich günstiger ist und andererseits muss ich keine Reinigertabs mit der Hand auspacken.

Sooo, und nun kommen wir zu den neuen Gel-Tabs, die 10 Vorteile in sich vereinen:
  1. Reiniger
  2. Klarspüler
  3. Salzfunktion
  4. Edelstahlglanz
  5. Glas- und Dekorschutz
  6. Reinigungsverstärker gegen Stärke
  7. Kalkschutz
  8. Kurzprogramm-Aktiv
  9. Schnelle Löslichkeit
  10. Kein Auspacken
Wie Ihr seht wird mit diesen Gelstabs genau mein Bedarf angesprochen: Kurzprogramm und nicht Anfassen müssen des Reinigungsmittels.

Doch, natürlich kann Somat viel auf seine Verpackung schreiben - es ist ja wichtig wie die Handhabung ist und die Tabs wirken und hier bin ich absolut begeistert!
schmutziges Geschirr einräumen

rein mit dem Tab

Kurzprogramm wählen

Ich habe mehrmals den Versuch gemacht und einen Teil des Geschirrs einige Tage stehen lassen, habe teilweise extrem fettige Pfannen und Töpfe dazu gestellt. Und wie Ihr wisst passiert es dadurch ja leicht, dass sich das Fett über alles verteilt und das Geschirr dreckiger raus- als reinkommt.
Aber, das ist hier nicht der Fall. 
Die Tabs haben zuverlässig alles beim ersten Mal sauber bekommen, egal ob Besteck, Gläser, Töpfe oder Teller. 
Die Spülmaschine riecht frisch und sieht sauber aus; sie trocknet auch recht gut ohne Wasserflecken ab und das sind Nebeneffekte, die mich total begeistern!

sauber :-D


Die Somattabs gibt es in 2 Varianten im Handel:
  1. 22 Tabs für 8,39 Euro (UVP) oder 
  2. 44 Tabs für 13,69 Euro (UVP)
Natürlich ist das nicht wirklich billig, dennoch ist es m.E. für Privathaushalte eine bessere Wahl als die herkömmlichen Pulvertabs.

Zu beachten ist bei den Geltabs, dass Ihr sie nicht mit nassen Fingern anlangt, da die Folie (Polymere) ja wasserlöslich ist.

Einige Tabs habe ich innerhalb des Familien-/Freundeskreises weitergegeben und Weitere an Mimi Mimet, die den Blog Wundertütenland betreibt. Ihren Bericht werde ich Euch morgen posten.
Bisher waren alle Rückmeldungen positiv und ich bin mir sicher, dass dieses Somatprodukt einige "Neu"-kunden gewonnen hat.

Danken möchte ich Somat für das tolle Produkt und dem Produkttesterportal trnd, welches mich zum Testen ausgewählt hat.

Liebe Grüße,

Alexandra

Keine Kommentare: